Unser gemeinsames Bibelleseprojekt "Lectio Divina" in der Passionszeit 2011

BibelDie Lectio Divina (frei übersetzt: Betendes Lesen der Heiligen Schrift) ist eine Methode des Bibel-Lesens, die seit dem Mittelalter vor allem in den Klöstern praktiziert wurde. In jüngerer Zeit wird sie von Christen aller Denominationen wiederentdeckt, weil sie die Chance bietet, das Wort Gottes ganzheitlich zu erfahren und im eigenen Leben zu verankern.

Dabei geht der Bibel-Lesende davon aus, dass Gott auch heute noch lebendig ist und durch den gelesenen Text individuell zu ihm spricht.
In dieser grundsätzlichen Erwartungshaltung beleuchtet der Leser zunächst den Text (1. Lectio), um ihn dann mit der eigenen Lebenswirklichkeit zusammenzubringen (2. Meditatio). Dadurch tun sich ihm neue Erkenntnisse auf, die der Leser dann als seine persönliche Antwort im Gebet zu Gott bringt (3. Oratio). Der vierte und letzte Schritt (4. Contemplatio) führt dann in die praktische Umsetzung des Erkannten im eigenen Leben.

Die Passionszeit bietet einen guten Rahmen, um sich auf diese Weise neu Gott und Seinem Wort zu nähern. Hierzu bietet die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde in Holzminden sieben Lectio Divina-Abende an, an denen ausgewählte Bibeltexte unter Anleitung gemeinsam gelesen werden.
Die Veranstaltungsreihe beginnt am Donnerstag, den 10.03.2011 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus an der Fürstenberger Str. 43 und setzt sich wöchentlich bis zum Gründonnerstag, den 21.04.2011 fort. Da die Abende thematisch abgeschlossen sind, ist auch eine Teilnahme nur an einzelnen Abenden möglich.
Es sind keine Bibel-Vorkenntnisse notwendig; jede(r) Interessierte ist sehr herzlich eingeladen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok