Kindergottesdienst

Der Kindergottesdienst findet parallel in zwei verschiedenen Altersgruppen statt. Es werden altersentsprechend biblische Themen behandelt, es wird gebetet, gebastelt und gerätselt.

Eltern mit Kleinkindern unter drei Jahren können den Hauptgottesdienst im verglasten „Aquarium“ per Lautsprecherübertragung mitverfolgen. Auch während der Schulferien ist meistens für eine Kinderbetreuung gesorgt, allerdings mit vermindertem Programm.

Sonntags von 10:00 bis ca. 11:20 Uhr (außer in den Schulferien - in der Regel findet dann eine Kinderbetreuung statt)

Kindergottesdienst

 

Kindergottesdienst

Auch kleine Leute haben große Fragen. Wenn Kinder mehr wissen wollen über Gott und die Welt, bieten kirchliche Angebote für viele Eltern eine wertvolle Unterstützung.
„Wie wichtig eine religiöse Kindererziehung für die Zukunft ist, ermittelten 150 Experten bei einer wissenschaftlichen Tagung der Stiftung Ravensburger Verlag. Kinder gläubiger Eltern sind in ihrem späteren Leben gut vor Orientierungslosigkeit geschützt und können Krisen besser meistern“, schreibt der Bestseller-Autor Peter Hahne.
Wir möchten Kinder und Jugendliche zu einem Leben mit Gott motivieren. Dazu bieten wir Spiel und Spaß für alle Altersgruppen: Basteln, biblische Geschichten, fetzige Lieder, Geländespiele oder Babybetreuung, christliche Feste im Jahreskreis, Ausflüge, Familiengottesdienste, Weihnachtsmusical und vieles mehr!

Unsere Gruppen werden von Ehrenamtlichen vorbereitet und durchgeführt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben erlebt, dass Gott lebendig und liebevoll ist. Das möchten sie weitergeben.

Das KiGo-Sommerfest -Tolles „Fischerfest“ im Alten Steinbruch

Gruppenbild Die Jünger Petrus und Andreas Angeln Fühlfisch Muschelsuche

Was ist eigentlich ein Menschenfischer? Läuft der mit einem Netz hinter den Menschen her und fängt sie ein? Mit dieser schwierigen Frage haben sich die Mitarbeiter und die Kinder im Alter von 4-12 Jahren am Sonntag, den 20. Juli ab 10.00 Uhr bei ihrem Sommerfest beschäftigt. Zum Glück waren die (schauspielenden) Jünger Petrus und Andreas auch da und Jesus hat ihnen erklärt, was es bedeutet, wenn sie nicht mehr Fische-Fischer, sondern Menschen-Fischer sind. Jeder Mensch ist wichtig und wird von Gott geliebt. Diese Liebe dürfen wir Christen an alle Menschen weitergeben und sie so für Jesus „fischen“.

Nach diesem Einstieg gab es viele Spielstationen rund um das Thema Fischen. Da wurde geangelt, Boote flitzten um die Wette, ein selbstgebastelter Fühlfisch kam zum Einsatz und Sand wurde nach Muscheln durchsiebt. Zum Abschluss gab es für alle noch tolle Preise.

Nach ihrem „Erwachsenen-Gottesdienst“ im Gemeindezentrum an der Fürstenberger Straße kamen dann die Familien der Kindergottesdienstkinder, so dass alle bei Lagerfeuer, Würstchen und Salatbüffet den Vormittag ausklingen lassen konnten.